Startseite
Aktuelles
Presse
Aktuelles

WKN-Windpark Apensen II genehmigt

Inbetriebnahme für 2016 geplant

Die Husumer WKN-Gruppe hat die Genehmigung für den von ihr entwickelten Windpark Apensen II erhalten. Das nieder-sächsische Projekt befindet sich im Landkreis Stade nahe der Stadt Buxtehude.

Die Erweiterung des bereits bestehenden und von WKN entwickelten Windparks Apensen mit bislang 21 Windturbinen soll Mitte nächsten Jahres in Betrieb genommen werden. Apensen II besteht aus zwei Windenergieanlagen des Typs Nordex N-117 mit je 3,0 Megawatt installierter Leistung auf 141 Meter Nabenhöhe.

Das Projekt Apensen II wird der PNE WIND YieldCo Deutschland des WKN-Hauptgesellschafters PNE WIND AG nach Inbetriebnahme zugeführt.

Roland Stanze, Vorstand der WKN AG: „Für die WKN hat diese Erweiterung einen persönlichen Stellenwert. Einige Kollegen waren damals schon an der Entstehung des in 2001 errichteten Windparks Apensen beteiligt.“

WKN AG
WKN AG projektiert, errichtet und betreibt bereits seit 1990 schlüsselfertige Wind- und Solarparks in Deutschland. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaf­ten und Joint-Ventures in zahlreichen Ländern Europas, Südafrika und den USA international vertreten. Bislang initiierte und realisierte WKN AG Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 1.250 Megawatt.

Der Hauptsitz der WKN-Unternehmensgruppe ist das Husumer „Haus der Zukunftsenergien“, das sich als innovatives Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien etabliert hat. Gut 83 Prozent der WKN-Anteile sind im Besitz der PNE WIND AG, Cuxhaven. Rund 17 Prozent werden von privaten und institutionellen Anlegern im Streubesitz gehalten.

Für Rückfragen steht Ihnen Catrin Petersen, Leiterin Kommunikation & Marketing der WKN-Gruppe, unter der Telefonnummer 048 41- 89 44 100 zur Verfügung.

WKN AG
Haus der Zukunftsenergien
Otto-Hahn-Straße 12 – 16, 25813 Husum, Deutschland
Tel.: 048 41 – 89 44 100, Fax 048 41 – 89 44 225
www.wkn-ag.de

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei.
Belegexemplar freundlichst erbeten.